Mehr Buchungen mit Social Media

October 17, 2021, 10:25 AM EDT

Im vorherigen Artikel haben wir besprochen, wie wichtig deine Online-Reputation ist. Wir werden nun analysieren, wie du deine Social-Media-Präsenz für maximale Wirkung erhöhen kannst. Bedenke bitte jedoch, dass dieser Artikel nur an der Oberfläche dieses riesigen Themas kratzen kann.

Eines der wenigen positiven Dinge von COVID-19 ist, dass du  möglicherweise die Zeit hast, um dein Unternehmen neu auszurichten und zukunftssicher zu machen. Eine Möglichkeit, das zu erreichen, besteht darin, deine Online-Präsenz zu stärken.

Es gibt viele ausgezeichnete Artikel über den bestmöglichen Gebrauch von Social Media für die Hotellerie. Wir haben dir hier einige nützliche Links zusammengestellt.

Was ist „Social Media“?

Kurz gesagt: Es ist jede online Plattform, auf die Benutzer zugreifen, um mehr Informationen zu erhalten und mit einem anderen Unternehmen oder einer anderen Person zu interagieren. Facebook, Instagram, TikTok und YouTube sind Beispiele dafür. Es existiert eine Unmenge dieser Plattformen. Daher ist es wichtig, die Medien auszuwählen, die dein Geschäft am meisten weiterbringen. Wenn du noch nie „als Unternehmen“ an Social Media teilgenommen hast, fange mit einer Plattform an und baue darauf auf. Je nachdem, wo du dich auf der Welt befindest, kann sich die bevorzugte Social-Media-Plattform ändern. Eine gute Facebook-Seite und ein ansprechender Twitter-Feed ist jedoch auf jeden Fall ein guter Anfang.

Hier sind einige Daten, die die Wichtigkeit von Social Media für dein Unternehmen zeigen:

• 63 % der Unternehmen, die Social Media nutzen, sagen, dass es die Marketingeffektivität erhöht hat.

• 75 % der Nutzer scrollen nie über die erste Seite der Suchergebnisse hinaus. Verbessere dein Suchranking, indem du deine sozialen Feeds kontinuierlich aktualisierst. Lerne zu verstehen, was SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist, oder stelle jemanden ein, der es für dich verwalten kann. Lese unseren vorherigen Artikel, um mehr über dieses Thema zu erfahren.

• Unternehmen, die bloggen, haben 55 % mehr Besucher auf ihrer Webseite. Häufigkeit ist wichtig – du solltest regelmäßig bloggen.

Was ist ein „Influencer“?

Jeder, der dein Geschäft zum Guten oder zum Schlechten beeinflussen kann. Es gibt professionelle Influencer – also solche, die dafür bezahlt werden, Inhalte für ihre Sponsoren zu erstellen. Ihr Nutzen ist jedoch eingeschränkt. 90 % der Kunden geben an, dass sie „Authentizität“ – also echte Kundenmeinungen – bevorzugen.

In diesem Artikel geht es nicht um professionelle Influencer, sondern darum, wie du aus deinen Gästen unbezahlte und begeisterte Influencer machen kannst, indem du ihnen ein außergewöhnliches Erlebnis bietest.

Wie kannst du Einfluss nehmen?

Fühlst du dich wie ein kleiner Fisch in einem großen Ozean? Du kannst dich dadurch abheben, dass du einzigartig bist und personalisierte Erlebnisse anbietest. So erstaunlich dein Hotel auch sein mag, deine Gäste bleiben wirklich bei dir, um deinen Ort zu erleben.

Sie verlieben sich immer wieder aufs Neue in deine Gegend. Werde eine Ressource für enzyklopädisches Wissen und Botschafter dessen, was deine Region besonders macht. Arbeite mit anderen lokalen Unternehmen zusammen.  Welche Konzerte/Veranstaltungen stehen an? Kannst du Tickets verkaufen? Kannst du deinen Gästen Ermäßigungen für lokale Fitnessstudios, Restaurants, Ausflüge und andere Erlebnisse anbieten?

Kurz gesagt, finde heraus, wie du dich von den großen Ketten abheben kannst. Dann werden deine Gäste, über ihre Erfahrungen mit dir zu posten beginnen.

So postest du in sozialen Medien

Instagram und Facebook sind zwei der größten Social-Media-Plattformen, wenn es um das Gastgewerbe geht. Wenn du noch keins hast, eröffne ein Business-Konto bei ihnen.

Was solltest du posten? Wenn du dir keinen professionellen Fotografen leisten kannst, um dein Unternehmen hervorzuheben, entdecke den  Fotografen in dir und veröffentliche zumindest halb-professionelle Bilder. Oder noch besser: Bitte deine Kunden, dir einige ihrer besten Bilder zur Verfügung zu stellen. Einige von ihnen sind vielleicht professionelle Fotografen und werden sich wahrscheinlich geschmeichelt fühlen, wenn du fragst. Vergiss nicht, ihnen auf ihren sozialen Medien zu folgen.

Darüber hinaus sollte deine Webseite regelmäßig aktualisiert werden. Es sollte sich immer etwas tun. Warum? Aus dem gleichen Grund, warum du eine aktualisierte saisonale Speisekarte im Restaurant schätzt.

Technik-fit werden

Neben SEO gibt es einen neuen Trend, der dir hilft neue Kunden zu gewinnen: geosoziale Segmentierung. In einfachen Worten bedeutet das, dass du Profile deiner wichtigsten Kunden erstellst. Angenommen du bist ein kleiner Betrieb, du erlaubst Haustiere und du befindest dich in einer Weingegend. Du könntest also besonders wohlhabende Paare und Hundeliebhaber zwischen 20 und 45 Jahren ansprechen. Es geht nicht nur darum spezielle Altersgruppen, sondern „Lifestyle-Gruppen“ zu gewinnen. Es gibt bereits mehrere Unternehmen, die sich auf dieses Service spezialisieren.

Abschließend

Obwohl dieses Thema einen manchmal überwältigend kann, verhält es sich doch genauso wie mit allen anderen Teilen deines Unternehmens. Fange klein an und verbessere dich. Mit der Zeit findest du heraus, was für dich am besten funktioniert. Während du vielleicht anfangs dein eigenes Social Marketing betreiben kannst, möchtest du möglicherweise professionelle Hilfe bei der Verwaltung deiner SEO, deiner Webseite oder einer anderen Facette deiner sozialen Medien engagieren.